Antworten auf häufige Fragen

In Folge haben wir für Sie Antworten und Fakten auf die wichtigsten und immer wieder auftauchenden Fragen zusammengestellt.

Was sagt der Zürcher Regierungsrat zum A4-Zubringer?

Der Regierungsrat des Kantons Zürich steht uneingeschränkt hinter dem vorliegenden Bauvorhaben A4-Zubringer Obfelden/Ottenbach. >>>

Wie stellt sich die lokale Bevölkerung zum A4-Zubringer?

Die Einwohnerinnen und Einwohner von Obfelden und Ottenbach wollen den Zubringer ohne Wenn und Aber: >>>

Hat der Verkehr seit der Eröffnung der Autobahn A4 im Knonauer tatsächlich zugenommen in Obfelden und Ottenbach?

Der Durchgangs- und Schwerverkehr durch Ottenbach und Obfelden nimmt kontinuierlich zu. >>>

Kinder in der Stadt Zürich müssen auch mit viel Verkehr leben. Was ist besonders in Obfelden und Ottenbach?

In der Stadt Zürich gibt es viele dichtbefahrene Strassen. Im Unterschied zu Obfelden und Ottenbach erhalten die Schulkinder in der Stadt Zürich >>>

Stimmt es, dass der A4-Zubringer intakte Natur zerstört?

Der A4-Zubringer führt in Ottenbach um das Naturschutzgebiet im Bereich des Flachmoors Bibelaas herum, es wird also in keiner Art und Weise >>>

Wie viel Kulturland beansprucht der A4-Zubringer?

Der A4-Zubringer beansprucht insgesamt 5,5 Hektaren Kulturland. Als intakte Natur dafür man sich dieses Gebiet jedoch nicht vorstellen. >>>

Profitiert vom A4-Zubringer nicht der Kanton Aargau am meisten?

Es ist richtig, dass der A4-Zubringer Obfelden/Ottenbach auch den Pendlern aus dem Kanton Aargau zugute kommen wird. >>>

Ist es wahr, dass die Umfahrung Ottenbach die Verkehrsprobleme der Region gar nicht löst?

Ottenbach muss heute Verkehrsströme in Richtung West-Ost (Verkehr vom Freiamt zur Autobahn A4) sowie in Richtung Nord-Süd >>>

Würde das Geld für den A4-Zubringer nicht besser zur Förderung des öffentlichen Verkehrs eingesetzt?

Beide Gemeinden sind bereits heute gut mit dem öffentlichen Bus-Verkehr erschlossen. Der Viertelstunden-Takt der S-Bahn dokumentiert >>>

Was kostet der A4-Zubringer Obfelden/Ottenbach?

Der zur Abstimmung stehende Kredit bezieht sich auf den Kostenanteil des Kantons (38,9 Mio. Franken) und der beiden Gemeinden >>>

Kann das Geld des Bundes auch später verwendet werden?

Grundsätzlich nicht, nein. Der Bundesbeitrag bezieht sich auf das vorliegende Projekt des A4-Zubringers Obfelden/Ottenbach und ist das Resultat >>>

Ist es möglich, auf den Dorfstrassen in Obfelden und Ottenbach Tempo 30 einzuführen?

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat 2008 in zwei verschiedenen Beschlüssen klar gemacht, dass auf Hauptverkehrsstrassen mit >>>

Ist sichergestellt, dass die Verkehrsberuhigung im Dorf tatsächlich umgesetzt wird?

Verkehrsberuhigende Massnahmen wie z.B. die Einführung von Tempo-30-Zonen sind integraler Bestandteil des A4-Zubringer-Projekts. >>>

Wie ist die“reduzierte“ Zubringer-Variante ohne Umfahrung Ottenbach zu beurteilen?

Ein Minderheitsantrag im Kantonsrat fordert eine reduzierte Variante des Zubringers ohne das westliche Teilstück der Umfahrung Ottenbach. >>>

Was geschieht bei einer Ablehnung des A4-Zubringers?

Was vielen nicht klar ist: Ein Nein zum A4-Zubringer bedeutet nicht, dass nichts geschieht. Im Gegenteil: Lärmschutzmassnahmen an den >>>

Weshalb kommt es zu einer kantonalen Abstimmung?

Die Diskussion der Kreditvorlage im Kantonsrat am 9. Januar 2012 wurde stark von grundsätzlichen Positionen der politischen Parteien geprägt. >>>

Icon

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter

Icon

Ja-Parolen der Parteien vom 23.9.12

Icon

Aktuelles in Kürze

Lesen Sie die aktuelle Medienmitteilung der IG Sicherer Schulweg vom 23. September 2017
mehr>>>

 

September 2017: 5 Jahre nach der Abstimmung. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen kurz zusammen getragen. mehr >>>

14. Juli 2016: Zürcher Regierungsrat hat das Projekt A4-Zubringer Obfelden / Ottenbach fertig geplant – bzw. „festgesetzt“, wie das im Amtsjargon heisst. mehr >>>

öV-Abbau statt Ausbau, werden auch Sie aktiv!
Die IG Sicherer Schulweg fordert alle Einwohnerinnen und Einwohner auf, weitere Bedenken und Einwände zuhanden des Gemeinderates Obfelden anzumelden. Noch bis zum 31. März bleibt Zeit dafür. mehr >>>

Planauflage und ausgesprochene Umweltverträglichkeit des A4-Zubringers ist Thema in den Medien >>>

Info-Veranstaltung A4-Zubringer mit Regierungsrat Markus Kägi am Dienstag, 21. Oktober mehr >>>

Verzögern Fachämter den Bau des A4-Zubringers? Artikel der NZZ und Stellungnahme der IG Sicherer Schulweg

IG Sicherer Schulweg fordert in einer Stellungnahme und Schreiben an Gemeinderäte Obfelden und Ottenbach angesichts der verzögerten Planauflage erneut eine rasche Umsetzung des A4-Zubringers

Kontaktaufnahme von IG Sicherer Schulweg mit Zürcher Umweltverbänden Pro Natura und Birdlife zur Besprechung der ökologischen Ausgleichs- und Fördermassnahmen

Auflage der Pläne vom Zubringer voraussichtlich im Herbst 2013   mehr...

Aktuelles Positionspapier der IG Sicherer Schulweg vom Dez. 2012

IG Sicherer Schulweg weiter aktiv
– bis der A4-Zubringer gebaut ist mehr…

Die grosse Mehrheit der Zürcher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sagt Ja zum A4-Zubringer mehr…

Regierungspräsident Markus Kägi bekräftigt nochmals ausführlich an der Podiumsdiskussion in Affoltern das Ja der Regierung zum A4-Zubringer  mehr...

Aktuelle Naturschutz-Analyse widerspricht naturschützerischen Argumenten der Gegnerschaft des A4-Zubringers  mehr…