Zürich sagt Ja zum A4-Zubringer – Versprechen wird eingelöst

Die überparteiliche IG Sicherer Schulweg freut sich gemeinsam mit Obfelden und Ottenbach ausserordentlich über das heutige Abstimmungsergebnis und das Ja zum A4-Zubringer. Das langjährige Versprechen wird damit eingehalten und die Zürcherinnen und Zürcher haben sich solidarisch gezeigt mit zwei kleinen Gemeinden im Säuliamt.

Die Zürcher Stimmbevölkerung hat mit dem Ja zum A4-Zubringer Obfelden/Ottenbach klar zum Ausdruck gebracht, dass Versprechen der Regierung eingehalten werden sollen. Sie hat erkannt, dass die berechtigten Interessen der lokalen Bevölkerung mit den ebenso berechtigten Interessen des Naturschutzes beim vorliegenden Bauprojekt auf bestmögliche Art und Weise in Einklang gebracht wurden.

Der Souverän würdigt damit auch die langjährige sorgfältige Planungsarbeit des Kantons und der zuständigen Fachgremien. „Sieger dieser Abstimmung sind nicht nur die Schulkinder und Dorfbewohner, die sich über eine grössere Verkehrssicherheit und Lebensqualität vor ihrer Haustüre freuen dürfen“, sagt Philipp Schweiger, Co-Präsident IG Sicherer Schulweg. „Dank dem Ja zum A4-Zubringer stehen nun auch die notwendigen Mittel zur Verfügung, um das beeinträchtigte Flachmoor Bibelaas aufzuwerten und dessen Biodiversität langfristig deutlich zu erhöhen.“

„Die Zürcherinnen und Zürcher haben sich solidarisch gezeigt mit zwei kleinen Landgemeinden“, freut sich Thomas Ammann, Gemeindepräsident in Obfelden. „Das ist alles andere als selbstverständlich und wir sind sehr dankbar dafür.“ Hoch erfreut über den positiven Ausgang des Urnengangs ist auch Kurt Weber, Gemeindepräsident von Ottenbach: „Der Entscheid der Zürcher Bevölkerung ist weitsichtig und vernünftig. Denn auch bei einem Nein wären sehr hohe Kosten angefallen, jedoch ohne eine nachhaltige Lösung für die Verkehrsprobleme in unseren Dörfern zu ermöglichen.“

iconAktuelle Medienmitteilung vom 23. September 2012 als PDF-Download

zurück

Icon

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter

Icon

Ja-Parolen der Parteien vom 23.9.12

Icon

Aktuelles in Kürze

14. Juli 2016: Zürcher Regierungsrat hat das Projekt A4-Zubringer Obfelden / Ottenbach fertig geplant – bzw. „festgesetzt“, wie das im Amtsjargon heisst. mehr >>>

öV-Abbau statt Ausbau, werden auch Sie aktiv!
Die IG Sicherer Schulweg fordert alle Einwohnerinnen und Einwohner auf, weitere Bedenken und Einwände zuhanden des Gemeinderates Obfelden anzumelden. Noch bis zum 31. März bleibt Zeit dafür. mehr >>>

Planauflage und ausgesprochene Umweltverträglichkeit des A4-Zubringers ist Thema in den Medien >>>

Info-Veranstaltung A4-Zubringer mit Regierungsrat Markus Kägi am Dienstag, 21. Oktober mehr >>>

Verzögern Fachämter den Bau des A4-Zubringers? Artikel der NZZ und Stellungnahme der IG Sicherer Schulweg

IG Sicherer Schulweg fordert in einer Stellungnahme und Schreiben an Gemeinderäte Obfelden und Ottenbach angesichts der verzögerten Planauflage erneut eine rasche Umsetzung des A4-Zubringers

Kontaktaufnahme von IG Sicherer Schulweg mit Zürcher Umweltverbänden Pro Natura und Birdlife zur Besprechung der ökologischen Ausgleichs- und Fördermassnahmen

Auflage der Pläne vom Zubringer voraussichtlich im Herbst 2013   mehr...

Aktuelles Positionspapier der IG Sicherer Schulweg vom Dez. 2012

IG Sicherer Schulweg weiter aktiv
– bis der A4-Zubringer gebaut ist mehr…

Die grosse Mehrheit der Zürcher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sagt Ja zum A4-Zubringer mehr…

Regierungspräsident Markus Kägi bekräftigt nochmals ausführlich an der Podiumsdiskussion in Affoltern das Ja der Regierung zum A4-Zubringer  mehr...

Aktuelle Naturschutz-Analyse widerspricht naturschützerischen Argumenten der Gegnerschaft des A4-Zubringers  mehr…